Versuchter Raubüberfall auf Supermarkt in Oldenburg

Lübeck (ots) Am 12.03.2024 (Dienstag) versuchte ein bislang unbekannter Täter in einem Supermarkt in Oldenburg i. Holstein Geld aus der Kasse zu erlangen. Der Täter konnte ohne Diebesgut flüchten.

Am 12.03.2024 (Dienstag) gegen 20:00 Uhr betrat eine männliche Person einen Discounter am Voßberg in Oldenburg durch den Haupteingang. Eine Mitarbeiterin des Supermarktes hielt sich zu diesem Zeitpunkt alleine im Kassenbereich auf. Der Tatverdächtige ging daraufhin auf die Kassiererin zu und forderte die Herausgabe von Geld unter Vorhalt eines Gegenstandes. Als eine zweite Mitarbeiterin aus dem hinteren Bereich des Supermarktes auf die Situation hinzukam, flüchtete der Tatverdächtige zu Fuß ohne Diebesgut aus dem Geschäft in unbekannte Richtung. Die Mitarbeiterinnen blieben bis auf den Schreck unverletzt.

Eine umgehend eingeleitete Nahbereichsfahndung durch Beamte der Polizeistation Oldenburg führte nicht zur Auffindung des Tatverdächtigen. Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen des Verdachts des schweren Raubes eingeleitet. Die Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei Oldenburg übernommen.

Der Tatverdächtige wurde als schlank und ca. 1,70 m groß beschrieben. Er war mit einer hellen Jogginghose, dunkler Oberbekleidung mit Kapuze und Handschuhen bekleidet.

Hinweise auf den Tatverdächtigen oder den Sachverhalt werden von der Polizeistation in Oldenburg unter der Telefonnummer 04361-10550 oder der E-Mail oldenburg.kpst@polizei.landsh.de entgegen genommen.