You are currently viewing Sparmotiv Wohneigentum vor Konsum auf Platz 2 – Herbstumfrage 2023 der privaten Bausparkassen

Sparmotiv Wohneigentum vor Konsum auf Platz 2 – Herbstumfrage 2023 der privaten Bausparkassen

Berlin (ots) Wohneigentum vor Konsum: Die Umschichtung bei diesen Sparmotiven ist das auffälligste Ergebnis der Herbstumfrage 2023 zum Sparverhalten der Bundesbürger. Das Meinungsforschungsinstitut Kantar befragte dazu im Auftrag des Verbands der Privaten Bausparkassen zum 79. Mal über 2.000 Bundesbürger im Alter von über 14 Jahren.

Die “Altersvorsorge” bleibt das wichtigste Sparmotiv der Bundesbürger. 56 Prozent nannten es in der Herbstumfrage – nach 57 Prozent im Sommer. Auf Platz 2 steht jetzt allerdings “Wohneigentum”. Dieses Sparmotiv legte um fünf Prozentpunkt auf 42 Prozent zu. Damit überholte es erstmals seit Frühjahr 2010 wieder das Sparmotiv “Konsum” – verstanden als Sparen für spätere größere Anschaffungen. Dieses kam auf unverändert 41 Prozent.

“Die Diskussion über das Heizungsgesetz hat viele Menschen völlig verunsichert”, erklärte Christian König, Hauptgeschäftsführer des Verbands der Privaten Bausparkassen. “Niemand weiß genau, was auf ihn an finanzieller Belastung zukommt. Klar ist aber: Es wird teuer.” Diejenigen, die sparen können, hielten jetzt lieber ihr Geld zusammen, um sich ein Finanzpolster aufzubauen.

Die “Kapitalanlage” kommt auf nur noch 26 Prozent – zwei Prozentpunkte weniger als zuletzt.

4 Prozent – nach 8 Prozent im Sommer – gaben als Sparmotiv “Notgroschen” an und 3 statt zuvor 4 Prozent “Ausbildung der Kinder”.

Schreibe einen Kommentar