Du betrachtest gerade Sind Immobilien noch die Goldgrube von morgen? André Sonntag von der BestRendite-Invest GmbH klärt auf

Sind Immobilien noch die Goldgrube von morgen? André Sonntag von der BestRendite-Invest GmbH klärt auf

  • Beitrags-Kategorie:Gesellschaft

Dänischenhagen (ots) Immobilien galten lange als sichere Option für attraktive Gewinne mit überschaubarem Risiko für Verluste. Doch in den letzten Monaten haben sich einige Rahmenbedingungen verändert, die direkten Einfluss auf den Immobilienmarkt haben. André Sonntag, Immobilienexperte und Geschäftsführer der BestRendite-Invest GmbH, berät Anleger, die in Immobilien investieren möchten. Welche aktuellen Trends das Marktgeschehen prägen, welche Herausforderungen Anleger beim Investitionseinstieg bewältigen müssen und welche Strategien langfristig besonders erfolgversprechend sind, verrät der Experte im folgenden Artikel.

Die aktuelle wirtschaftliche Situation spielt dem Immobilienmarkt übel mit: Hohe Zinssätze sorgen für gestiegene Finanzierungskosten. Das Wirtschaftswachstum fiel im Jahr 2023 ebenfalls gering aus, für 2024 wird keine nennenswerte Besserung prognostiziert. Selbst die Inflation, die sich normalerweise positiv auf den Immobilienmarkt auswirkt, verstärkt den Effekt weiter, weil die Preisteuerungen insbesondere auch die Baubranche betrafen und die Baukosten in die Höhe trieben. Insgesamt sorgen die vergleichsweise schlechten Bedingungen des Immobilienmarktes auch für Unsicherheiten bei den Anlegern. “Der Beratungsbedarf unter potenziellen Investoren ist momentan enorm hoch. Den Anlegern fällt es schwer, die aktuellen Konditionen langfristig einzuordnen und daraus Prognosen für die zu erwartende Rendite abzuleiten. Viele ziehen sich aus Unsicherheit ganz vom Markt zurück oder legen Investitionen erst einmal auf Eis”, meint André Sonntag, Geschäftsführer der BestRendite-Invest GmbH.

“Dabei bietet die aktuelle Lage durchaus Chancen: Im Gegensatz zur Vergangenheit, als annähernd jede Immobilie eine Wertsteigerung erfuhr, sollten die Objekte jetzt allerdings sorgfältiger ausgewählt werden. Dann stellen Immobilien noch immer eine stabile Option für den Vermögensaufbau und die Altersvorsorge dar”, fügt der Immobilienexperte hinzu. Für seine BestRendite-Invest GmbH ist er selbst regelmäßig auf der Suche nach neuen Objekten, die überwiegend an Investoren weiterverkauft werden. Besonders erfolgreich ist dabei der Handel mit Off-Market-Immobilien, also solchen, die in keinem offiziellen Verkaufsportal auftauchen. Bei diesen Objekten steht meist die zügige Abwicklung im Vordergrund, beispielsweise wegen einer drohenden Zwangsversteigerung. André Sonntag erwirbt solche Immobilien zu günstigen Preisen und kann diese direkt an seine Kunden weitergeben. Zudem wird die BestRendite-Invest GmbH regelmäßig als Projektentwickler tätig. Über die Jahre wurde der gelernte Fußbodenleger auf diese Weise zum Experten für Immobilien.

Diese aktuellen Trends beeinflussen das Geschehen am Immobilienmarkt

Der Immobilienmarkt hat sich in den letzten Jahren je nach Region und Wirtschaftslage unterschiedlich entwickelt. Einige Trends lassen sich jedoch übergreifend erkennen: Während die Immobilienpreise, angetrieben durch eine Kombination aus niedrigen Zinssätzen, knappen Wohnraumangeboten in Ballungszentren und einer steigenden Nachfrage nach Immobilien, in vielen Teilen der Welt in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen sind, fallen die Preise aktuell erstmals wieder. Das liegt an den deutlich gestiegenen Zinssätzen, die die Finanzierungskosten in die Höhe treiben. Hinzu kommen weitere veränderte Bedingungen, die den Immobilienmarkt nachhaltig beeinflussen. Darunter fallen sowohl regulatorische Änderungen durch neue Bauvorschriften, Mietpreisbremsen oder steuerliche Immobilieninvestitionen als auch die Nachfrage nach nachhaltigem und bezahlbarem Wohnraum. Besonders in Zeiten der Wohnraumknappheit steigt dabei auch die Nachfrage nach alternativen Wohnformen und Investitionsmöglichkeiten.

Entscheidend für die Dynamik am Immobilienmarkt sind vor allem die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Eine Kombination aus niedrigen Zinssätzen, moderater Inflation und einem stabilen Wirtschaftswachstum kann das Immobilienmarktumfeld positiv beeinflussen, während hohe Zinssätze, hohe Inflation und wirtschaftliche Unsicherheiten den Markt eher belasten.

Auf diese Herausforderungen sollten sich Neuinvestoren einstellen

Der Immobilienmarkt bietet nach wie vor große Chancen, allerdings sollten Investoren mit Bedacht vorgehen. Im Gegensatz zu früher benötigen sie beispielsweise deutlich mehr Eigenkapital, um interessante Objekte erwerben oder finanzieren zu können. Außerdem kommt der Marktanalyse eine wichtigere Rolle zu. Nur, wer umfangreiche Kenntnisse über die aktuellen Preise, Mietrenditen sowie die Nachfrage- und Angebotssituation besitzt, kann das Potenzial eines Objekts und auch die Risiken einer Investition (Leerstandsrisiko, Kreditrisiko und Co.) realistisch einschätzen.

Darüber hinaus sollten Investoren den Verwaltungsaufwand nicht unterschätzen, der insbesondere mit dem Besitz mehrerer Immobilien einhergeht. Die Zusammenarbeit mit einem Verwaltungsunternehmen reduziert den Aufwand, verursacht jedoch zusätzliche Kosten. Auch sollten sich Anleger bewusst sein, dass der Immobilienmarkt natürlichen zyklischen Schwankungen unterliegt. Investitionsstrategien sollten daher langfristig ausgelegt sein, um diese zu kompensieren. Insgesamt verlangt der Einstieg in den Immobilienmarkt daher ein gründliches Verständnis der Branche, gekoppelt mit einer sorgfältigen Planung und einer umfassenden Risikobewertung. So schaffen es Neuinvestoren trotz bestehender Herausforderungen, langfristig attraktive Renditen zu erwirtschaften.

Wie Anleger den Herausforderungen des Marktes begegnen sollten

Gerade Neueinsteigern unterlaufen häufig dieselben Fehler, die sie am Ende teuer bezahlen müssen. Dazu gehört eine unzureichende Analyse des Marktgeschehens. Übereilt getroffene Entscheidungen, insbesondere aufgrund eines vermeintlichen Schnäppchens, sind gerade am Immobilienmarkt, wo große Summen gehandelt werden, nicht empfehlenswert. Auch eine Fehleinschätzung der Risiken, die mit einer Immobilieninvestition einhergehen, beispielsweise das Leerstandsrisiko, das Kreditrisiko, das Marktrisiko und die operationelle Risiken, ist für Investoren gefährlich. Deshalb sollten schon vor der Anlage Strategien entwickelt werden, um diese Risiken zu reduzieren. Bei den derzeit hohen Zinssätzen darf zudem die eigene Liquidität nicht überschätzt werden. Für unvorhergesehene Kosten, die durch Reparaturen, Renovierungen oder Leerstandszeiten verursacht werden, sollten stets genügend finanzielle Mittel vorhanden sein, um die Investition langfristig nicht zu gefährden.

Um derlei Fehler zu vermeiden und trotz Herausforderungen erfolgreich am Immobilienmarkt zu agieren, ist es wichtig, einige Aspekte zu beachten. Um die Risiken bei der Immobilieninvestition zu reduzieren, sollten Anleger beispielsweise auf Diversifikation setzen. Das bedeutet, sie sollten sich ein breites Portfolio verschiedenster Objekte – Wohnungen, Häuser, Ferienresidenzen, Gewerbeimmobilien, Lagerräume – an unterschiedlichen Standorten zusammenstellen, statt ausschließlich auf ähnliche Objekte zu setzen. Wichtig dabei ist es, eine langfristige Perspektive zu verfolgen – so lassen sich stabilere Renditen erwirtschaften und die Auswirkungen kurzfristiger Marktschwankungen minimieren.

Um von Beginn an auf der sicheren Seite zu sein, empfiehlt sich mehr denn je die Zusammenarbeit mit einem unabhängigen, professionellen Berater wie André Sonntag. Er konzentriert sich ausschließlich auf die Analyse der aktuellen Marktsituation und verfügt damit einhergehend über eine umfangreiche Expertise. Gerade in unsicheren Zeiten ist es zudem wichtig, flexibel zu bleiben und die Anlagestrategie bei Bedarf an Veränderungen der Marktsituation anzupassen, auch dabei steht André Sonntag seinen Kunden zur Seite.

Sie möchten auch in herausfordernden Zeiten mit Immobilien Vermögen aufbauen und sich dabei von einem erfahrenen Experten unterstützen lassen? Dann melden Sie sich jetzt bei André Sonntag und vereinbaren Sie einen Termin!