Ratekau – Feuer in Tierfuttergroßhandel

Lübeck (ots) Am Sonntagmorgen (23.06.2024) brannte es in den Produktions- und Lagerräumen eines Tierfuttergroßhandels in Hobbersdorf. Es kam zu nicht unerheblichen Schäden an Gebäudeteilen. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache wurden aufgenommen.

Gegen 06:00 Uhr morgens ging die Meldung über Brandgeruch auf dem Firmengelände eines Tierfuttergroßhandels ein. Die ersten Einsatzkräfte vor Ort stellten kurz darauf eine Rauchentwicklung auf dem Dach eines siebenstöckigen Lagergebäudes fest.

Durch die Feuerwehr konnte der Brandherd im Bereich eines Futtermittellagers lokalisiert werden. Teile einer Zwischendecke waren zu diesem Zeitpunkt bereits stark beschädigt und eingestürzt. Zusätzlich hatte sich das Feuer auf einen nebenstehenden Gebäudekomplex ausgebreitet. Die Löscharbeiten gestalteten sich aufgrund dessen schwierig, waren umfangreich und dauerten bis zum Sonntagabend an. Gegen 20:00 Uhr konnten die Feuerwehreinheiten den Einsatz beenden.

Bekannt ist, dass durch den Brand keine Personen zu Schaden kamen. Der genaue Sachschaden lässt sich jedoch noch nicht genau beziffern.

Die Kriminalpolizeistelle in Bad Schwartau hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen. Für diesen Zweck wurde die Brandstelle beschlagnahmt.