Proteste der Landwirte in Ostholstein gehen weiter

Lübeck (ots) Auch am heutigen Vormittag (09.01.2023) waren im Kreis Ostholstein wieder viel Treckerkorsi und kleine Gruppen im Rahmen der bundesweiten Protestwoche unterwegs. Der längste Track befand sich mit 70 Fahrzeugen in und um Neustadt. Insgesamt kam es nur zu kurzzeitigen Verzögerungen. Am Nachmittag findet eine Versammlung im Bereich Lensahn und Grömitz statt.

Heute Morgen begannen die Landwirte und Unterstützer abermals bereits um 05:00 Uhr mit ihren Kolonnenfahrten zwischen Stockelsdorf und Eutin, sowie zwischen Gnissau und Scharbeutz und zwischen Pönitz und Ratekau. In jeweils kleinen Gruppen sind hier insgesamt rund 90 Traktoren und Lastwagen unterwegs. Zu nennenswerten Behinderungen kommt es aber nicht. Im Laufe des Tages wird es zur eigeninitiativen Auflösung dieser Versammlungen kommen.

In Neustadt waren im Stadtgebiet und um den Ort herum zwischen 06:00 Uhr und 09:00 Uhr insgesamt 70 Traktoren unterwegs, um in einer Kolonnenfahrt ihren Protest zu zeigen. Zu Störungen kam es nicht, wenn auch der Verkehr zum Teil langsam von statten ging. Insgesamt verliefen auch diese Fahrten friedlich und unter Verständnis und Geduld der übrigen Verkehrsteilnehmer.

Seit um 14:00 Uhr ist eine weitere angemeldete Versammlung von rund 70 Fahrzeugen im Bereich zwischen Lensahn und Grömitz unterwegs. Hier kann es vereinzelt ebenfalls zu kurzzeitigen Verzögerungen im Verkehrsfluss kommen. Man rechnet mit einem insgesamt positiven Verlauf und einem geplanten Ende um 19:00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar