Lübeck – St. Lorenz Nord – Fahrraddieb greift Polizisten an

Lübeck (ots) Am Mittwochabend (20.12.2023) wurde in der Willy-Brandt-Allee in Lübeck ein hochwertiges E-Bike gestohlen. Der Eigentümer konnte das Rad kurze Zeit später orten und der Polizei Hinweise auf den aktuellen Standort geben. Eingesetzte Kräfte stellten einen Tatverdächtigen, wurden jedoch von ihm angegriffen. Das Fahrrad konnte dem Eigentümer ausgehändigt werden.

Gegen 22:40 Uhr meldete sich ein 39-jähriger Geschädigter bei der Polizei. Ihm wurde sein hochwertiges E-Mountainbike vor der Musik- und Kongresshalle gestohlen. Nun könne er es im Nahbereich ohne Standortwechsel orten. Die alarmierte Polizeistreife des 2. Polizeireviers Lübeck konnte neben einem Wanderweg im Bereich des Werftstiegs (Wanderweg zwischen Konrad-Adenauer-Straße und Marienstraße) ein vermeintliches Campinglager ausmachen, wo sie auch das Fahrrad fanden.

In einem dortigen Zelt hielt sich ein 42-jähriger Lübecker auf, der auf Ansprache das Zelt nicht verlassen wollte. Erst, als die Polizisten selbst aktiv das Zelt öffneten, reagierte der Mann. Nicht aber, um den Anweisungen Folge zu leisten, sondern um die Polizisten anzugreifen, indem er sie bespuckte und zuschlug. Ein Beamter wurde dabei leicht verletzt. Der 42-Jährige wurde daraufhin vorläufig festgenommen und erkennungsdienstlich behandelt. In einem Krankenhaus musste er eine Blutprobe abgeben.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Lübecker aus diesen entlassen. Der 42-Jährige muss sich nun wegen des Verdachts des besonders schweren Falls von Diebstahl sowie des Widerstandes gegen und des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verantworten. Neben dem teuren Mountainbike stellten die Beamten außerdem noch weitere Fahrräder und Fahrradteile sicher, die im Umfeld der Behausung des Tatverdächtigen gefunden wurden.

Schreibe einen Kommentar