Lübeck – St. Jürgen – SUV überschlägt sich bei Unfall – eine Person verletzt

Lübeck (ots) Freitagmittag (05.07.2024) kam es in Lübeck St. Jürgen zu einem spektakulären Unfall. Ein Pkw überschlug sich, nachdem dieser von der Fahrbahn abkam und mehrere parkende Fahrzeuge beschädigte. Der Fahrer verletzte sich leicht. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Polizeiliche Ermittlungen wurden eingeleitet.

Kurz nach 12 Uhr wurden Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr über ein größeres Unfallgeschehen auf dem St.-Jürgen-Ring informiert. Die Einsatzkräfte vor Ort konnten einen Pkw SUV auf dem Dach liegend vorfinden. Weitere Fahrzeuge waren zum Teil stark beschädigt.

Nach aktuellen Erkenntnissen befuhr ein Peugeot den St.-Jürgen-Ring von der Wallbrechtstraße kommend in Richtung Kronsforder Allee. Aus bisher nicht bekannter Ursache kam der Fahrzeugführer während der Fahrt von der Fahrbahn ab und kollidierte, vermutlich ungebremst, mit einem am Fahrbahnrand parkenden VW. Durch die Wucht kam es auch zum Anprall gegen einen Baum. Diese Aneinanderreihung an Ereignissen dürfte dazu geführt haben, dass sich der Wagen überschlug und der SUV schließlich auf dem Dach liegend auf der Straße zum Stehen kam.

Der Fahrer, ein 56-jähriger Mann, konnte sich eigeständig aus seinem Wagen befreien und wurde von Rettungskräften medizinisch versorgt.

Durch das größere Schadensereignis, bei welchem insgesamt vier Fahrzeugen, ein Baum und ein Zaun beschädigt wurden, musste die Unfallstelle in diesem Bereich voll gesperrt werden.

Der Sachschaden wird derzeit im oberen fünfstelligen Bereich vermutet.

Ermittlungen vor Ort ergaben, dass der Fahrer vermutlich unter dem Einfluss von Medikamenten stand. Zum Zwecke der Beweissicherung wurde bei ihm eine Blutprobe entnommen. Eine weiterführende medizinische Behandlung wird für ihn in einem umliegenden Krankenhaus gewährleistet.

Abschleppunternehmen entfernten die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge von der Unfallstelle.

Gegen 13:30 Uhr konnte die Sperrung aufgehoben und die Straße für den Verkehr wieder freigegeben werden.