Lübeck – St. Jürgen – Falsche Handwerker erbeuten Schmuck und Münzen

Lübeck (ots) Am gestrigen Donnerstagvormittag (07.03.2024) kam es in der Lübecker Weberkoppel durch falsche Handwerker zu einem Diebstahl von Schmuck und Münzen von hohem Wert. Die Diebe fuhren mit einem Pritschenwagen davon. Die Kriminalpolizei Lübeck hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen.

Nach bisherigen Erkenntnissen verschafften sich gestern Vormittag zwischen 11:00 Uhr und 11:30 Uhr zwei bislang unbekannte Männer unter einem Vorwand Zutritt in ein Haus in der Weberkoppel. Sie gaben der Bewohnerin gegenüber an, eine Reparatur am Haus durchführen zu müssen. Nachdem die Männer weg waren, stellte die Frau das Fehlen von mehreren Goldmünzen und Armbanduhren fest. Hierdurch ist ein sehr hoher Vermögensschaden entstanden.

Einer der Männer war ca. 35 Jahre alt und rund 1,70 m groß. Er hatte ein schmales Gesicht und dunkle Augen. Bekleidet war er mit einer schwarzen Schirmmütze und vermutlich einer dunklen Jacke. Der zweite Mann war mit 1,80 m etwas größer und um die 45 Jahre alt. Seine Kopfform sei ründlich gewesen und mit wenig Haupthaar bedeckt. Der Mann trug einen leichten Bauchansatz und hatte nicht gesprochen, während der erste Täter fließend hochdeutsch gesprochen haben soll.

Nach bisherigen Erkenntnissen fuhren die Männer mit einem Pritschenwagen mit Hamburger Kennzeichen über die Gödertskoppel und dann vermutlich in die Ratzeburger Allee davon.

Wer Hinweise zu den Männern und dem Fahrzeug sowie dessen Verbleib und den des Diebesgutes geben kann, wird gebeten sich mit dem Kommissariat 13 der Bezirkskriminalinspektion Lübeck in Verbindung zu setzen. Die Ermittler sind telefonisch unter der Rufnummer 0451 – 1310 oder per Email über k13.luebeck.bki@polizei.landsh.de zu erreichen.