Lübeck – Kücknitz – Mann greift Polizisten bei Festnahme an

Lübeck (ots) Am Dienstagabend (12.12.2023) kam es in Lübeck Kücknitz zu einem Angriff auf einen Polizeibeamten. Ein Mann sollte aufgrund eines Haftbefehls festgenommen werden, wehrte sich gegen die Maßnahmen und schlug den Polizisten. Beide wurden bei dieser und den Folgemaßnahmen leicht verletzt. Nach ambulanter Behandlung kam der Mann in eine JVA.

Gegen 18:00 Uhr suchte eine Streifenwagenbesatzung der Polizeistation Kücknitz die Wohnung eines 63-jährigen Lübeckers auf. Gegen ihn sollte ein Haftbefehl wegen einer Verurteilung im Rahmen von Volksverhetzung und des Verwendens von Zeichen verfassungswidriger Organisationen vollstreckt werden.

Der Kücknitzer erklärte sich zu keiner Zeit einverstanden mit den Maßnahmen der Beamten und widersetzte sich deren Aufforderungen. Nachdem sich der Mann in die Küche der Wohnung begeben hatte, sollte er aus dieser wieder hinausgeführt werden. Dabei drehte er sich um und schlug einem Polizisten unvermittelt ins Gesicht. Anschließend kam es zu einem Handgemenge, wonach der 63-jährige zu Boden gebracht und gefesselt werden konnte.

Durch die Aktionen wurden der Polizeibeamte und der Lübecker leicht verletzt. Während der Polizist dienstfähig blieb, musste sich der Angreifer einer ambulanten Behandlung in einem Krankenhaus unterziehen. Anschließend führte sein Weg ihn in die Justizvollzugsanstalt. Wegen des Verdachts des Angriffs auf Vollstreckungsbeamte erwartet den Mann nun ein neues Strafverfahren.

Schreibe einen Kommentar