Lübeck – Innenstadt – Alkoholisiert über die Kreuzung geschlittert und verunfallt

Lübeck (ots) Am späten Abend des 6. Dezembers (Mittwoch) kam es in Lübeck im Bereich der Obertrave auf Höhe der Dankwartsgrube zu einem Verkehrsunfall. Eine Autofahrerin war mit ihrem Wagen über die Kreuzung gerutscht und überfuhr einen Steinblock. Es stellte sich heraus, dass die Frau alkoholisiert war. Es wurde niemand verletzt, eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt.

Gegen 22:30 Uhr vernahm ein Zeuge aus dem Bereich der Einmündung Dankwartsgrube/An der Obertrave einen lauten Knall. Als er aus seinem Fenster schaute, entdeckte er einen verunfallten PKW und informierte die Polizei. Der angerückten Streifenwagenbesatzung des 1. Polizeireviers bestätigte sich das Bild des Zeugen.

Nach bisherigen Erkenntnissen war eine 32-jährige Ostholsteinerin mit ihrem PKW Hyundai aus der Dankwartsgrube gekommen und wollte nach rechts in die Obertrave einbiegen. Hierzu bremste sie vor der Einmündung rechtzeitig. Vermutlich aufgrund der Schneeglätte kam der Wagen ins Rutschen und schlitterte über den Kreuzungsbereich hinaus auf die Dankwartsbrücke zu. Hierbei überfuhr die Ostholsteinerin mit ihrem Auto einen Steinblock, der zur Begrenzung diente. An einem Poller kam die junge Frau letztlich zum Stehen.

Durch den Aufprall hatten die beiden Frontairbags ausgelöst. Die 32-Jährige und auch ihre 33-jährige Beifahrerin blieben bei dem Unfall unverletzt. Am Hyundai entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro, das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Betonblock riss aus der Verankerung und wurde verschoben. Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die Ostholsteinerin alkoholisiert am Steuer gesessen hatte. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,48 Promille.

Ein Arzt entnahm der Frau anschließend eine Blutprobe. Außerdem beschlagnahmten die Polizeibeamten ihren Führerschein. Das Fahrzeug musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen und abgeschleppt werden. Die 32-jährige hat sich nun in einem Strafverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung aufgrund des Genusses alkoholischer Getränke zu verantworten.

Schreibe einen Kommentar