Bundesautobahn A1 – Polizei stoppt BMW mit knapp 190 km/h in einer 120 km/h-Zone

Lübeck (ots) Am Dienstag (27.02.) fiel der Polizei auf der Autobahn A1 in Fahrtrichtung Hamburg ein BMW 3er aufgrund seiner rasanten Fahrweise auf. Das Fahrzeug war zwischenzeitlich mit fast 200 km/h in dem Bereich um Lübeck herum unterwegs.

Gegen 13:30 Uhr stellten Polizisten auf der Autobahn A1 in Fahrtrichtung Hamburg, im Bereich der 120 km/h-Geschwindigkeitszone bei Lübeck, einen BMW aufgrund seiner sehr rasanten Fahrweise fest. Eine Geschwindigkeitsmessung bei der Verfolgung des Fahrzeugs ergab einen Wert von 200,36 km/h. Der 3er konnte wenig später von den Beamten kontrolliert werden. Der 44-jährige Fahrzeugführer war bei der Sichtung des Videomaterials einsichtig und konnte sich sein Fehlverhalten selbst nicht erklären. Nach Abzug einer gesetzlichen Toleranz führte er seinen BMW mit knapp 190 km/h in der eingerichteten 120 km/h-Zone. Infolgedessen muss sich der 44-Jährige jetzt in einem Ordnungswidrigkeitenverfahren verantworten, welches mit 2-Monaten-Fahrverbot und einem Bußgeld von 600 Euro geahndet wird.