Bad Schwartau/Ratekau – Schüsse aus Fahrzeug – Polizei stoppt Pkw und macht umfangreiche Entdeckungen

Lübeck (ots) Am Freitagnachmittag meldete eine Person, dass in Bad Schwartau aus einem fahrenden Pkw heraus geschossen wurde. Die Polizei stoppt den vollbesetzten Wagen in Ratekau. Neben dem Fund von Waffen und Munition machte die Polizei noch weitere Entdeckungen. Verletzt wurde niemand.

Gegen 16:20 Uhr ging der Notruf bei der Polizeileitstelle ein. Eine Person berichtete von Schüssen aus dem Fenster eines Pkws, welcher die Straße “Riesebusch” in Richtung Ratekau befährt.

Unmittelbar darauf wurde eine umfangreiche Fahndung nach dem Fahrzeug ausgelöst. Wenige Minuten später meldeten Einsatzkräfte, dass der Wagen in Ratekau angetroffen und gestoppt werden konnte.

Der Pkw war zu diesem Zeitpunkt mit fünf Insassen, im Alter von 16 bis 22 Jahren, besetzt. Sowohl die Personen als auch das Fahrzeuginnere wurden anschließend durchsucht. Im Ergebnis konnten drei Scheckschusswaffen mit dazugehöriger Munition, mehrere Knallkörper, ein Samuraischwert sowie diverse Betäubungsmittel aufgefunden werden.

Während der Kontrolle erhärtete sich zudem der Verdacht, dass der 21-jährige Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln fuhr. Ihm wurde zum Zwecke der Beweissicherung eine Blutprobe entnommen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden in Bad Schwartau gleich mehrere Schüsse von zwei Mitfahrern aus dem Auto heraus in die Luft abgegeben. Personen kamen in diesem Zusammenhang nicht zu Schaden. Die Polizei geht zudem nicht von gezielten Schüssen aus.

Neben diversen waffenrechtlichen Verstößen, wird wegen des Anfangsverdachts des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmittels ermittelt. Zusätzlich stehen Verkehrsordnungswidrigkeiten im Raum. Weitere Delikte werden geprüft.