Autobahnraststätte Neustädter Bucht – Trunkenheit auf der Autobahn – Ostholsteiner muss Blutprobe und Führerschein abgeben

Lübeck (ots) Am Donnerstag (14.09.) kam es auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Hamburg zu einem polizeilichen Einsatz nach dem Verdacht der Trunkenheit im Verkehr. Der Tatverdächtige konnte von der Polizei auf der Autobahnraststätte Neustädter Bucht gestellt werden. Neben der Beschlagnahme des Führerscheins wurde auch eine Blutprobe abgenommen.

Gegen Mitternacht meldete ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer ein in Schlangenlinien fahrendes Fahrzeug auf der Autobahn 1 in Richtung Hamburg. Beamte der Autobahnpolizei Scharbeutz konnten den gemeldeten Toyota später an der Autobahnraststätte Neustädter Bucht antreffen.

Nachdem der tatverdächtigen Fahrer der Grund des polizeilichen Einsatzes erklärt wurde, ergab ein anschließender Atemalkoholtest einen Wert von 2,67 Promille. Aufgrund der vorliegenden Anhaltspunkte und der Erkenntnisse der Beamten wurde dem Ostholsteiner auf Anordnung der Polizei eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde durch die Beamten beschlagnahmt und das Auto musste er stehen lassen.

Die Autobahnpolizei Scharbeutz ermittelt nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr.

Schreibe einen Kommentar